Es mag sein, dass ich dich nicht persönlich kenne und daher eigentlich nichts über dich weiß, aber ich habe mir selbst versprochen, dass die zweite Hälfte 2020 alles über Chancen sein wird. Ich habe vor, jede einzelne Chance zu ergreifen, die mir über den Weg läuft, und sicherzustellen, dass ich keine Chance verpasse. Ich habe mir ganz fest vorgenommen, mehr im Hier und Jetzt zu leben, und zu versuchen, meine Träume zeitnah zu verwirklichen, und dabei dürfen Kosten die Erfüllung meiner Träume nicht behindern!

Denn wenn es etwas gibt, was uns alle die erste Hälfte 2020 gelehrt hat, dann die Tatsache, dass das Leben zu schnell vorbei sein kann, ohne seinen Reichtum richtig ausgenutzt zu haben!

Also, wirst auch du mitmachen? Denn hier sind die fünf Dinge, die du tun solltest, um den Rest des Jahres 2020 von einem Chaos-Jahr zu deinem Erfolgs-Jahr zu machen:

#1 Erklimme nicht nur einen Berg, sondern alle Berge!

Wir wünschten, wir könnten 2020 einfach überspringen oder sogar resetten, aber das geht leider nicht. Wenn du etwas bewirken oder erreichen möchtest, dann tu es einfach, denn 2020 gibt es keinen Platz mehr für Ausreden! Schon allein, wenn du dir wirklich realistische Ziele mit einem kugelsicheren Plan gesetzt hast, der dir dabei hilft, deine Träume zu verwirklichen, dann sollte dir eh nichts im Weg stehen. Trotzdem muss ich dich daran erinnern, dass der Erfolg nicht vom Himmel fällt, sondern dass du den Berg erklimmen musst. Und dieser Weg zum Erfolg ist niemals einfach!

Fast alle erfolgreichen Menschen haben schlichtweg das Recht auf Erfolg verdient! Sie haben sich der Herausforderung gestellt, den Berg bestiegen und nicht aufgegeben – und du solltest das auch nicht tun. Also keine Ausreden mehr, ein halbes Jahr ist schon vergangen; lass den Rest nicht auch noch verloren gehen. Du kannst es schaffen, du wirst es schaffen!

#2 Finde dein Gleichgewicht, und pflege es

Eine Balance zu finden, ist etwas, das wir alle anstreben, egal, in welchem Bereich unseres Lebens. Besonders schwierig wird es, wenn solche Draufgänger wie wir alles dafür tun, um unsere Karriere zu verbessern. Eine Sache, die ich in der ersten Hälfte dieses Jahres gelernt habe, ist, dass du beides, sowohl die Balance als auch die Karriere, mit wenig Aufwand haben kannst. Du musst dich nicht einmal schlecht fühlen, wenn du mal ausgehst und nicht arbeitest. Schließlich musst du ja auftanken, um Kraft zu haben, gute Arbeit zu leisten.

Nur weil du ehrgeizig bist, heißt das noch lange nicht, dass du ab und zu keinen Spaß haben kannst. Du kannst sehr wohl ein Gleichgewicht herstellen, indem du sicherstellst, dass deine Woche gut durchgeplant ist – alles, vom Business bis zu deiner Beauty-Routine. Strukturiere deine Zeit, um somit eine Balance zwischen deiner Arbeit und deinem sozialem Leben zu schaffen.

#3 Verbessere dich und bilde dich stets weiter

Ich wollte schon immer an meine eigenen Grenzen gehen, mich pushen und alles wissen, was ich nur erfahren konnte. Ich wollte schon immer die Beste der Besten sein – und dafür musste ich auch etwas tun, denn die Beste zu sein, ist nicht etwas Natürliches. Um in unsere Karriere oder andere Ziele zu wachsen, müssen wir uns nun einmal immer weiter verbessern und uns weiterbilden. Denn Wachstum ist nicht nur in deinem Arbeitsleben wichtig, sondern auch in deinem täglichen Leben.

Regelmäßige Selbstreflexion hilft dir nicht nur, ein vollkommener Mensch zu werden, sondern auch verstanden und selbstbewusster und ein richtiger #boss zu werden! Wenn du dich nur einmal pro Woche hinsetzt und nachdenkst, wirst du in nur sehr kurzer Zeit feststellen, wo du dich verbessern könntest, und was du tun musst, um sicherzustellen, dass du immer an deiner eigenen Spitze bist!

#4 Sei besonders und tue das Ungewöhnliche

Ich fühle mich immer wieder so schuldig, wenn ich einfach nicht aus meiner Komfortzone rauskomme. Sobald ich mich etwas wohlfühle, bin ich wieder glücklich. Aber bin ich dann auch wirklich glücklich? Das ist auf jeden Fall etwas, was ich in der zweiten Hälfte dieses Jahres noch auf die Probe stellen werde. Meistens sage ich direkt Nein zu den Dingen, von denen ich mir sicher bin, dass sie mir nicht gefallen werden. Ich wette, du auch! Und deshalb werden wir das in diesem Jahr noch gemeinsam ändern. Lasst uns doch einfach allen Dingen genau fünf Chancen geben, zu ihnen Ja zu sagen, zu denen du und ich niemals zuvor Ja gesagt hätten.

Vielleicht kannst du dich tatsächlich sogar selbst überraschen – wer weiß, vielleicht wirst du es dann auch genießen. Ganz unabhängig vom Ergebnis, verspreche ich dir, dass du eine positive Wirkung haben wirst, denn ist es das nicht sowieso, worum es im Leben geht?

#5 Hab keine Angst, DU zu sein

In den letzten Jahren habe ich viele Möglichkeiten verpasst, weil ich Angst hatte, mich zu äußern. Auf der Arbeit kann das ständig passieren. Aber es ist ganz wichtig, keine Angst vor irgendetwas zu haben, denn genau dieser Spot, der auf dich scheinen könnte, ist womöglich verschwunden und strahlt jemand anderen an. Verpasse nicht deine Möglichkeiten und Gelegenheiten! Es gab einmal einen Vorfall, bei dem ich eine Idee hatte und natürlich zu ängstlich war, davon meinem Chef zu erzählen, weil ich befürchtete, dass mein Chef die Idee nicht mögen würde. Ich ließ diese Gelegenheit an mir vorbei rauschen und entschied mich dafür, meine Idee nicht auszusprechen. Ein anderer Kollege hatte dieselbe Idee und teilte diese natürlich mit unseren Vorgesetzten. Und rate, was dann passiert ist? Mein Chef und unsere Vorgesetzten haben diese Idee geliebt. Von da an beschloss ich, mehr an mich selbst zu glauben und meine Ideen zu schätzen, denn ich wollte keine andere Gelegenheit mehr wegen meiner selbst verpassen.

Was wirst du dafür tun, dass sich der Rest dieses Jahres zum Jahr deines Erfolges wendet? Schreib in deinen Kommentaren, wie du das schaffen wirst…