Ab und zu denke ich immer noch, dass ich zu 100% multitaskingfähig bin und nehme immer viel zu viel auf mich. Meistens leidet dann die Qualität an der erbrachten Leistung oder Arbeit. Ich gebe zu, es ist nicht leicht aus so einem Rhythmus herauszukommen, aber was du tun kannst ist einfach deine Denkweise zu ändern. Du wirst dir selbst einen riesen Gefallen tun, wenn du den unten aufgeführten Regeln folgst. Dabei wirst du einen Haufen Arbeit auf die richtige Art und Weise meistern.

Arbeite intelligenter und nicht härter

Erfolgreiche Powerfrauen wissen ganz genau, dass sie keine Zeit zu vergeuden haben. Daher ist ihre größte Stärke, die Zuversicht in ihrer Vorgehensweise. Struktur und Planung hilft ihnen, intelligenter zu arbeiten und immer klaren Kopf zu bewahren. So einfach ist es, alle Arbeit erledigen und trotzdem die Energie dafür haben später mit Freunden einen Wein zu trinken. Finde heraus, wie auch du deinen Ablauf smart planst!

Behalte deine Zeit im Griff

Zeitmanagement ist einer der wichtigsten Faktoren. Wenn du also nicht richtig priorisierst, wirst du wahrscheinlich schnell aus der Bahn geworfen. Verzichte bitte auf Multitasking, denn so gibst du in einer Sache keine 100%, sondern erledigst die Dinge nur halbherzig, und es wird dir den Fokus rauben! Das schaffe ich allerdings auch nicht immer, aber setzte dir realistische Fristen und schon bist du wieder im Spiel. Es bringt dir nichts, wenn du dir für einen Tag zig Dinge vornimmst und sie letztendlich nicht schaffst. Das demotiviert nur.

Nimm die Abkürzung

Tippe schneller! Manchmal kann dein Verstand schneller sein als du überhaupt tippen kannst. Und plötzlich ist der Gedanke weg! Du kannst ganz leicht mit Tastenkombinationen sehr viel Zeit sparen. Nimm dir also die Zeit und lerne die Abkürzungen, damit du auf lange Sicht immer Zeit sparen kannst!

Kurze Pausen

Kurze Pausen sorgen dafür, dass du weiterhin aufmerksam, fokussiert und konzentriert bleibst. Entferne dich für ein paar Minuten vom Laptop, hol dir einen Tee oder lache mit deinen Kollegen. Und danach geht es wieder ganz schnell zurück an die Arbeit. So eine Art energy-shot, und es hilft!

Die To-don’t-Liste

Manchmal ertappe ich mich dabei, dass ich eine Aufgabe ganz weit unten in meiner Liste erledige, nur weil ich danach gefragt werde. Nur weil ich denke, dass es schnell geht. Aber NEIN! Das führt nur zu Ablenkung. Weiche nicht von deiner To-do-Liste ab. Schiebe die für dich unwichtigen Aufgaben auf deine To-don’t-Liste. Wenn du deine wichtigsten Aufgaben erledigt hast, dann kannst du dich auf die weniger wichtigen Aufgaben konzentrieren.

Fall nicht dem Domino-Effekt zum Opfer!

Etwas läuft schief, du bist nervös und außer Kontrolle. Wenn eine Sache nicht nach Plan läuft, dann werde nicht paranoid oder chaotisch, sodass der Rest deiner Projekte vom Domino-Effekt ertappt werden. Also nutze die Chance, den eventuellen Misserfolg wiedergutzumachen und nicht auf deine nächste To-do überschwappen zu lassen. Denke positiv, sei motiviert und gib nicht auf.

Bist du nun bereit für deinen Erfolg?