Seien wir doch mal ehrlich, wenn wir eines wollen, dann ist es ganz bestimmt immer und mehr produktiver zu sein! Hast du jemals jemanden, der 24/7 erfolgreich und produktiv ist, angesehen und darüber nachgedacht, wie das alles nur machbar ist?

Ich persönlich sehe zu den Menschen auf, die es schaffen, regelmäßig zu trainieren, in ihrer Karriere scheinen, hundert andere Dinge richtig machen und trotzdem auch gesund bleiben können! Alle, die so sind, sind meine absolute Inspiration!

Und da unsere to-do-Liste immer größer und länger wird, müssen wir wissen, wie man Dinge erledigt bzw. wie man produktiv diese Liste abarbeitet. Möchtest du wissen, wie du das tun kannst?

1. Beginne deinen Tag richtig

Uns wird immer gesagt, dass das morgendliche Früh-Aufstehen und direkt ein Workout der beste Start in den Tag ist, um produktiv zu sein. Und obwohl dies für einige von euch möglich ist, habe ich für mich festgestellt, dass es bei mir leider nicht funktioniert.

Anstatt um 5 Uhr morgens aufzustehen, stehe ich dann auf, wenn ich mindestens 7 Stunden geschlafen habe. Ich rate dir, dasselbe zu tun, zumindest es auszuprobieren. Nimm dir genügend Zeit, um den Tag mit einem energiereichen Frühstück zu beginnen, um Energie zu tanken.

2. Gehe deine Ziele für den Tag durch

Auf meinem Weg zur Arbeit gehe ich immer meine Ziele & die to-do-Liste für den Tag durch. Weil ich das vor der Arbeit mache, bin ich genau auf die Dinge fokussiert und direkt im Arbeitsmodus. Dabei denke ich immer an meine Aufgaben, priorisiere sie und beginne einen Plan für den Tag auszuarbeiten. Somit ist dann mein Plan, bis ich an meinem Schreibtisch bin, erstellt und fertig dafür, direkt und konzentriert los zu starten.

3. Organisiere jeden Zentimeter

Verschwende keine Zeit damit, allen in deinen E-Mails zu antworten, wenn du deine E-Mails durchgehst – organisiere und sortiere deine Mailbox. Markiere die Mails, die du heute noch beantworten musst, und füge dies in deine Aufgabenlisten hinzu. Alles, was nicht markiert ist, bleibt übrig.

Ordnung-Halten ist ein weiterer Punkt, um besser organisiert zu sein. Es ist wichtig, deine Umgebung und deinen Schreibtisch immer sauber zu halten. Glaub mir, es wird Wunder für deine Produktivität bewirken, denn so gibst du der Ablenkung, die durch Chaos geschaffen wird, keine Chance.

4. Setze dir Mini-Fristen

Eine to-do-Liste zu haben, ist großartig, sie wird alles hervorheben, was du an einem Tag erledigen musst! Allerdings kann eine to-do-Liste jemanden ziemlich zurückhalten, denn es gibt dir nur einen Überblick über all die Dinge, die du an einem Tag erledigen musst, und nicht, wie lange du für die jeweiligen Aufgaben benötigst.  

Denke immer daran, dass ein Arbeitstag nur acht Stunden hat und deine to-do-Liste eventuell zu lang für diese Stunden ist. Du solltest dir also Deadlines festlegen, welche dich produktiv halten werden und deine Arbeit sogar beschleunigen.

5. Lass dich nicht ablenken

Einer der Hauptgründe, warum wir etwas nicht erledigt bekommen, ist der, dass wir schnell abgelenkt werden. Wir versuchen mit allen Mitteln, multitaskingfähig zu sein, und nehmen uns viele kleine Aufgaben vor, von denen wir glauben, dass sie nur einige Minuten dauern. Vermutlich wird das nicht der Fall sein. Anstatt diese Aufgaben ganz zu ignorieren, mache dir Erinnerungen und Notizen, um diese auszuführen, wenn du weniger beschäftigt bist, aber stelle sicher, dass du diese Aufgaben auch bis zum Ende des Tages erledigst.

6. Finde dich damit ab!

Es gibt immer eine Aufgabe, die wir immer wieder aufschieben und nicht erledigen wollen. Eigentlich sollte diese Aufgabe deine erste am Morgen sein, bevor du überhaupt alle anderen Dinge angehst.

Also, beiß doch in den sauren Apfel und bringe es hinter dich. Tu dies, wenn du dich noch am konzentriertesten und produktivsten fühlst. Denn, wenn du es einmal abgehakt hast, ist es erledigt! Darüber hinaus empfehle ich, dies bei all den anderen schwierigen und unerwünschten Aufgaben anzuwenden! Also, anstatt bis zum Ende des Tages zu warten – versuche es direkt am Anfang!

Was tust du, um deine weniger spaßigen Aufgaben nicht hinauszuzögern?