Ich weiß, es gibt immer so viel zu tun, aber manchmal muss man auch einfach akzeptieren, dass nicht alles an einem Tag erledigt werden kann. Ein ganz normaler Arbeitstag kann wahnsinnig viele Dinge mit sich bringen, selbst das Problem eines anderen (auch von Freunden oder von deiner Familie) kann eine oder mehrere Stunden in Anspruch nehmen – und dein Tag ist ganz schnell gelaufen, DU bist knock-out, und dein Tag ist gelaufen. Du hast den trendigsten Planer, die wahnsinnig tollen To-do-Listen und sogar eine sehr teure App, aber trotzdem scheitert es immer an der Ausführung; egal wie schön deine Handschrift ist, du kommst nicht zum Punkt (es hilft auch nicht deine Liste x-Mal aufs Neue aufzuschreiben – du erledigst diese Dinge am Ende des Tages eh nicht – Sorry, but this is the truth).

Eins steht fest und müssen wir uns eingestehen: Wir brauchen Hilfe im Zeitmanagement und der einzige Weg, um der Master der Zeit zu werden, führt über dir folgenden 3 Schritte:  

Schritt 1 (max. 10 Minuten): Setzte deinen Tagesplan fest!

Wenn Du etwas erledigt haben möchtest, dann entscheide, wann und wo du dies tun möchtest, andernfalls nimm es von der Liste. Deine Zeit ist zu kostbar, dich darüber aufzuregen, dass du es letztendlich nicht geschafft hast.

Wir lieben es zu planen, wir lieben den Tagesplan. Also schnapp dir ein leeres Blatt Papier und entscheide was du heute realistisch erledigen kannst (realistisch – das kann man üben, keine Sorge). Indem du dir realistische Ziele setzt, die du auch erreichen kannst, wirst du am Ende des Tages zufrieden deinen Schreibtisch verlassen. Du wirst dich nicht (wie üblich) geschlagen fühlen, weil du den Großteil der verfassten Ziele aus deiner Liste nicht erreichen konntest – think always optimistically. Nimm dir deine Liste und plane die Dinge, als wären es Meetings mit wichtigen Managern im eigenen Zeitfenster – achte darauf, dass du die schwierigen und komplizierten Meetings auf den Beginn deines Arbeitstages legst. 

Schritt 2 (einige Minuten/jede Stunde): Stündliche Neuorientierung!

Verwalte deinen Tag Stunde für Stunde. Lass dich niemals von den Stunden leiten – du bist der Boss in deinem Arbeitstag.

Hierfür stellst du dir einfach stündlich einen Alarm. Wenn es dann soweit ist, atmest du tief durch und schaust noch einmal auf deine Liste. Hast du die letzte Stunde produktiv verbracht? Fühlst du dich erfüllt? Nachdem du die Frage, wie du deine Zeit verbracht hast, beantwortet hast, kehrst du mit Glück erfüllt zu deinem Zeitplan zurück und überlegst, wie die du nächste Stunde verbessern kannst. 

Schritt 3 (max. 10 Minuten): Review of the day!

Eins steht fest: Die Macht deiner Rituale liegt nur in deiner Berechenbarkeit. Du wirst ein und dasselbe immer wieder auf die gleiche Weise machen – Problem solved, forever.

Du darfst dich abschnallen; schließe dein Laptop und gehe einen Schritt zurück! Du hast es geschafft, du hast deine To-do-Liste mit Häkchen verschönert und kannst dir jetzt die Zeit dafür nehmen, deinen Tag rückblickend zu betrachten, wie erfolgreich er eigentlich war – You did a great job! Stell dir die Frage, was funktioniert hat und was nicht. Wann warst du am konzentriertesten, und was hat dich abgelenkt, und vor allem, warum hat es dich abgelenkt? Nutze all diese kostbaren Informationen, um genau zu sehen, wie du dich morgen verbessern kannst. 

_____________

Ich verspreche dir, sobald du deinen Arbeitstag als Ritual siehst bzw. behandelst, wirst du feststellen, dass die Ergebnisse des Erfolgs ganz schnell auf dich strömen werden. Mit diesen 3 Schritten übst du, Prioritäten zu setzen und auszuführen. Du wirst deinen Tag nicht mit einfachen Aufgaben oder Ablenkungen verschwenden. Du wirst deinen Schreibtisch leichter, glücklicher, erfolgreicher und vor allem bereit für morgen verlassen. Keep the same focus – und wähle diesen bewusst und mit Bedacht aus. Wiederhole diesen Fokus wie ein Mantra, und bald wirst du feststellen, dass er in dein Leben integriert ist – und du bleibst automatisch fokussiert. Und noch bevor du es bemerkst, hast du deine eigene erfolgreiche Routine erstellt. Einfach durch Übung – du bist der Beste